Blog

Traumaheilung » Interview über Trauma und ein erfülltes Leben

Interview über Trauma und ein erfülltes Leben

von | 10.02.2021 | 0 Kommentare

Ich möchte gern ein Interview mit euch teilen, das Carmen Preuss mit mir geführt hat.

Carmen Preuss hat einen Podcast „Bewege DEIN Leben“, du findest sie auch auf YouTube oder auf ihrer Webseite.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Was brauche ich für ein erfülltes Leben?

Immer wieder höre ich die Frage: „Wie kann ich glücklich werden?“
Auch die sozialen Medien sind voll von diesem Thema und es gibt unendlich viele Angebote, die „Glück“ versprechen.
Ich benutze dieses Wort nicht so gern. Glück ist ein Gefühl, es kommt und geht auch wieder.
Entscheidender ist die Frage: „Um was geht es wirklich, um sagen zu können, ich kann mein Leben so führen, dass es sich für mich erfüllt anfühlt?“.

Das ist ein Prozess, ein Weg, den wir immer wieder neu beschreiten und in den wir Zeit investieren müssen.
Unser Leben ist unser Meisterstück! Daran feilen wir unser Leben lang. Wie an einer Skulptur. Du kannst sie auch eine Weile unbearbeitet stehen lassen, doch du wirst immer wieder dahin zurückgehen um etwas zu verändern.

Ein wichtiger Faktor dafür ist Neugier. Solange ich immer wieder Neues wissen und erfahren möchte, bleibe ich in Bewegung und bin offen für Veränderung.

Und es geht natürlich auch darum, mich mit meiner Geschichte auseinanderzusetzen. Sie hinterlässt Spuren und nur durch das Bewusstsein, dass da etwas ist, was mich geprägt hat, kann ich hinderlichen Mustern und Überzeugungen auf die Spur kommen.

Der Weg geht aus meiner Sicht über den Körper und auch ganz viel über Kontakt und Beziehung.

Wie Trauma entsteht und was es aus meiner Sicht für ein erfülltes Leben braucht, erfährst du in dem Interview.

Das könnte auch interessant für dich sein:
Was ist ein Entwicklungstrauma?
Wie Leiden entsteht
Warum Glück so ein schwieriges Gefühl ist

Gratis! Hol dir das E-Book + Videoserie

Lerne Trauma besser zu verstehen und mehr Verständnis für dich zu haben!

Letzte Beiträge

Das Beobachter -Ich

Das Beobachter -Ich

Stell dir vor, du sitzt im Kino und schaust dir einen Film an. Vielleicht siehst du eine spannende Tierdokumentation und bist fasziniert von den Löwen, die auf Beutezug sind. Hast du Angst, dass sie dich angreifen? Sicher nicht, denn du sitzt ja sicher im Kino und...

Diagnosen- Wahrheit oder Fiktion?

Diagnosen- Wahrheit oder Fiktion?

Diagnosen können hilfreich oder manchmal auch befreiend sein. Sie geben dem Leiden einen Namen und machen es damit "legitim". Und sie geben auch Hoffnung auf eine heilende Behandlung. Sie können aber auch stigmatisieren und Betroffene in eine bestimmte Schublade...

Täterintrojekt – die übernommene Selbstabwertung

Täterintrojekt – die übernommene Selbstabwertung

Heute möchte ich darüber sprechen, was Täterintrojekte sind. Menschen, die körperliche oder auch seelische Gewalt erlebt haben, entwickeln häufig Täterintrojekte. Ein Täterintrojekt ist der Teil von dir, der sich gegen dich selbst gewandt hat. Er benutzt die Worte,...

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.