Blog

Traumaheilung » Warum Glück ein schwieriges Gefühl ist

Warum Glück ein schwieriges Gefühl ist

von | 29.08.2018 | 7 Kommentare

Glücklich zu sein ist nicht leicht.

Vor allem für Menschen mit Traumatisierungen. Dies liegt nicht nur an der Belastung, die man mit sich trägt, sondern es liegt am Wesen von Glück und Freude.

Glück und Freude sind Gefühle, die körperlich für eine Expansion im Nervensystem sorgen. Der Brustkorb wird weit, der Atem vertieft sich – es kommt mehr Energie in den Körper.

Genau das ist aber für Menschen, die unter einer Traumatisierung leiden nur schwer auszuhalten und sehr schnell mit Angst gekoppelt.

Im Video erkläre ich die Zusammenhänge:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Gratis! Hol dir das E-Book + Videoserie

Lerne Trauma besser zu verstehen und mehr Verständnis für dich zu haben!

Letzte Beiträge

Einschlafprobleme und ihre Ursachen: Was uns den Schlaf raubt

Einschlafprobleme und ihre Ursachen: Was uns den Schlaf raubt

Heute möchte ich gerne etwas zum Thema Schlaf sagen und darauf eingehen, was die Beeinträchtigung von Schlaf mit Trauma zu tun haben kann. Schlaf ist natürlich ein großes und wichtiges Thema und inzwischen gibt es ja genügend Studien dazu, dass Menschen immer...

Nein sagen lernen: Warum ein Ja ein Nein braucht

Nein sagen lernen: Warum ein Ja ein Nein braucht

Warum ein Ja ein Nein braucht. Heute möchte ich eine Anregung aufgreifen, die ich ganz spannend fand. Jemand hat gefragt: „Was ist eigentlich mit dem Ja sagen? Alle sprechen davon, wie wichtig es ist, Grenzen zu setzen, was ist aber mit dem Ja sagen?“ ​ Vereinfacht...

Sind Dissoziation und Erstarrung das Gleiche?

Sind Dissoziation und Erstarrung das Gleiche?

Dissoziation und Erstarrung als Überlebensmechanismus Dissoziation und Erstarrung – in wieweit hängen die beiden Begriffe zusammen und wie lange können die Phänomene eigentlich überhaupt anhalten? ​Die Dissoziation ist ein Abspaltungsprozess, das heißt, dass ich...

7 Kommentare

  1. Liebe Dami,

    ich möchte mich mal für deine wunderbare Arbeit bedanken.
    Es ist ein Segen dass ich dich durch eine Empfehlung in einer fb-Gruppe gefunden habe.
    Deine Newsletter alleine sind schon sehr

    Antworten
  2. Sry… bin auf den SENDEN Button gekommen.

    Deine Newsletter sind schon so informativ u. gehaltvoll, dass ich jede Mail von dir lesen möchte. Wie mag es dann erst bei kostenpflichtigen Arbeiten von dir sein…
    Toll, dass es dich gibt !!!

    DANKE…

    Antworten
  3. Liebe Dami, unbekannterweise,

    ich kann mich Bea nur anschließen – ich kenne vermutlich die allermeisten Videos auf Youtube von dir & viele Texte. Auch in Onlinekongressen – wie aktuell der Lebenskunst-Kongress – höre ich dir so gern zu. DANKE für deine wertvolle Arbeit & auch, dass du so viele Informationen zur Verfügung stellst. Hat mir schon sehr geholfen, zu verstehen! DANKE.

    Antworten
  4. Liebe Dami,

    dieses Video bringt mir so unendlich viel Erleichterung! Vor einiger Zeit habe ich therapiebegleitend achtsames Yoga für mich entdeckt. Obwohl ich merke, dass ich danach quasi ein neuer Mensch bin, plötzlich atmen kann, und das genau das ist, was ich brauche, muss ich jedes Mal zuerst durch eine Wand aus Angst, fast Panik, bekomme oft Heulkrämpfe. Immer wieder muss die Stunde sogar abbrechen und habe deshalb schon im Vorfeld ein mulmiges Gefühl. Auch sonst bin ich körperlich sehr gehemmt, was mich seit jeher belastet. Obwohl ich bereits viel einschlägige Traumaliteratur gelesen habe, war die Todesangst vor Lebendigkeit bis jetzt ein Phänomen, das mich immer wieder absolut zur Verzweiflung getrieben hat, weil ich nicht einordnen konnte, was da passiert, weil es eben scheinbar so paradox ist und übermächtig. Ganz herzlichen Dank für diese erhellende Einsicht!

    Antworten
  5. Hallo, liebe Dami, ich möchte mich auch bedanken. Denn ich bin echt beeindruckt, wie berührend und treffsicher Du die Dinge ansprichst. Eine Therapie im El muss noch besser sein. Ich gehöre keineswegs zu denjenigen, die zwanghaft überall ihre Kommentare hinterlassen. Hier aber: danke sehr. Viele Grüße

    Antworten
    • Vielen Dank!

      Antworten
  6. Liebe Dami,
    auch ich möchte mich sehr bei Ihnen bedanken! Mit Ihrer Arbeit geben Sie Kraft und Mut zu Leben und zu Lieben. Durch Ihre Beiträge kann ich mich besser verstehen und lerne mich so zu akzeptieren wie ich bin. Vielen lieben Dank für Ihre Investitionen!!!

    Antworten

Trackbacks/Pingbacks

  1. Wie man Glück lernen kann - Dami Charf - […] Freude. Und wenn du schon ein paar Jahre lebst, dann hast du festgestellt, dass das durchaus ein schwieriges Gefühl…

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.